slide_21 slide_22 slide_23 slide_24 slide_25 slide_26 slide_27 slide_28 slide_29 slide_30 slide_31 slide_32 slide_33 slide_34 slide_35 slide_36 slide_37 slide_38 slide_39 slide_40

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

inzwischen sind die ersten der von der Landesregierung angekündigten Notfallgeräte für Schüler ohne technische Ausstattung eingetroffen und bei uns einsatzbereit. Auf dieser Seite möchten wir Ihnen die Rahmenbedingungen und den organisatorischen Ablauf erklären.

Viele dieser Informationen finden Sie auch in unserem Elternbrief vom 13.11.2020.  [Link]


Alle Schulen im Landkreis Bad Dürkheim verwenden seit diesem Schuljahr als digitale Lernplattform das System IServ. Unsere Schüler wurden schon damit vertraut gemacht und nutzen IServ auch in der Schule. Im Fall, dass Ihr Kind nicht zum Unterricht in die Schule kommen kann, ist IServ unser wichtigstes Kontaktmedium.

IServ …

 … dient als Kommunikationsmittel (E-Mail, Chat)

… stellt die Inhalte der Stunden bereit (Dateimodul)

… liefert die gestellten Aufgaben (Aufgabenmodul)  

… liefert den schulischen Rahmen (Kalender, Termine, Informationen, …)

Iserv ist allerdings kein „Programm“ mit dem man Texte erstellt oder Dateien bearbeitet. Deshalb ist auch kein Computer notwendig, IServ läuft auf dem Smartphone, dem Tablet, dem Computer, auf vielen Geräten, solange sie internetfähig sind.

Viele Informationen rund um IServ und vor allem verständliche Anleitungen finden Sie hier auf unserer Homepage.


Sollten Sie zuhause über keine oder zu wenige Geräte verfügen, so haben Sie grundsätzlich zwei Möglichkeiten:

  • Sie kaufen für Ihr Kind privat ein geeignetes Gerät. Hier würde ein handelsübliches Notebook (falls auch Texte verfasst werden sollen) oder ein Tablet (falls nur IServ genutzt und Texte gelesen werden sollen) völlig ausreichen. Es muss nicht zwangsläufig ein teures High-End-Gerät sein. 
  • Sie melden sich bei unserem Notfallgerätepool an.

Der Notfallgerätepool des Landes funktioniert nach dem folgenden Prinzip:

Das Land stellt uns über den Schulträger Geräte zur Ausleihe zur Verfügung, die zu unserem digitalen Lernsystem an der Schule passen und dort „angeschlossen“ sind. 

Konkret bedeutet dies, dass wir eine Reihe von Tablets zur Verfügung haben, die auf IServ abgestimmt sind und damit sofort und ohne lange Eingewöhnung funktionieren. Diese Geräte bleiben natürlich im Besitz der Schule, werden bei Bedarf auf Zeit verliehen und können nicht individuell konfiguriert werden.

Wenn Sie an dem Notfallgerätepool teilnehmen möchten, so müssen Sie im Vorfeld einen Leihvertrag abschließen, der die Haftung und die Ausleihe klar regelt. Kosten entstehen Ihnen dabei nicht. Bei Bedarf bekommen Sie dann das Gerät geliehen.

  • Leihvertrag Notfallgeräte  [Link]

Anmeldeverfahren:

  • Füllen Sie bitte den obenstehenden Leihvertrag aus und reichen Sie ihn per Post oder über Ihr Kind und den Klassenlehrer bei uns im Sekretariat ein. Sollten Sie Härtefallkriterien geltend machen wollen, so schildern Sie uns formlos auf einem gesonderten Blatt, warum Ihr Kind dringend im Notfall ein Gerät benötigt.
  • Wir bearbeiten Ihre Einreichung und nehmen Sie in den Gerätepool auf. Es wird jeder aufgenommen, unabhängig von den Härtefallkriterien. Sie erhalten von uns ein Exemplar des Vertrages mit Eingangsbestätigung. 
  • Gleichzeitig speichern wir ab, dass Ihr Kind im Notfall bezugsberechtigt ist und informieren auch den Klassenlehrer. 

 

Nun ist alles für den Ernstfall vorbereitet. Es gibt keine Frist für den Abschluss dieses Leihvertrags. Sie können ihn auch noch später abschließen. Er gilt für die ganze Schulzeit Ihres Kindes an unserer Schule und kann von Ihrer Seite jederzeit ohne Angabe von Gründen gekündigt werden. Eine Ausleihe von Geräten ohne Abschluss dieses Vertrags ist nicht möglich. 


Der Bedarfsfall:

Muss Ihr Kind von zuhause aus arbeiten, dann können Sie auf den Gerätepool zurückgreifen und sich für diese Zeit ein Gerät ausleihen. Es gibt aber keinen Anspruch auf ein (oder mehrere) Geräte. Sollten bei einer kompletten Schulschließung mehr Interessenten als Geräte da sein, erfolgt die Vergabe nach Bedürftigkeit. Wir hoffen, dies muss nie der Fall sein.

Technisch benötigen Sie zum Kontakt mit IServ eine drahtlose Internetverbindung (WLAN). Dies ist eine zwingende Voraussetzung und muss von Ihnen bereitgestellt werden. Auch die Anmeldung des Geräts an ihrem privaten WLAN muss von Ihnen selbst erledigt werden. Wir können hier keine Unterstützung bieten.

  • Bitte kontaktieren Sie im Bedarfsfall den Klassenlehrer.
  • Er stimmt sich mit unserem Sekretariat ab und gibt Ihre Bedarfsmeldung weiter. Wir melden uns dann bei Ihnen und organisieren die weiteren Ausleiheschritte.
  • Sie erhalten bei der Ausleihe einen Ausleihschein, auf dem der Ausleihzeitraum und die ausgeliehenen Geräte aufgelistet sind. Bei der Rückgabe erhalten Sie einen Rückgabeschein. Muster Ausleih-/Rückgabeschein  [Link]

Sollten Sie noch Fragen haben, dann stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder per Mail zur Verfügung.